Willkommen auf der Homepage der Kickers !
die Kickers - Sportcontakt-Cup (Teil1,06.03.10)
  Home
  Termine
  die Mannschaft
  Statistiken
  Turniere '07
  Turniere '08
  Turniere '09
  Turniere '10
  => Indoor Soccer Cup 2010 (17.01.10)
  => Anthony Yeboah Gedächtnis Cup 2010 (30.01.10)
  => Boomtown-Cup (13.02.10)
  => Sportcontakt-Cup (Teil1,06.03.10)
  => Sportcontakt-Cup (Teil2,06.03.10)
  => Osterturnier in Scheps (03.04.10
  => Predator-Cup (Teil1,10.04.10)
  => Predator-Cup (Teil2,10.04.10)
  => Nordseecup 2010 (09.05.10)
  => Nordseecup 2010 (Teil2,09.05.10)
  => Betriebsturnier in Edamm (21.05.10)
  => Kojackscup 2010 (Teil1,22.05.-23.05.10)
  => Kojackscup 2010 (Teil2,22.05.-23.05.10)
  => Kojackscup 2010 (Teil3,22.05.-23.05.10)
  => Betriebsturnier in Husbäke (04.06.10)
  => Betriebsturnier in Jeddeloh (11.06.10)
  => Beachchallenge 2010 (Teil1,18.-20.06.10)
  => Beachchallenge 2010 (Teil2,18.-20.06.10)
  => Beachchallenge 2010 (Teil3,18.-20.06.10)
  => Beachchallenge 2010 (Teil4,18.-20.06.10)
  => Beachchallenge 2010 (Teil5,18.-20.06.10)
  => Juxturnier in Kamperfehn (04.07.10)
  => Hobby-EM (31.07.10)
  => Juxturnier in Querenstede (Teil1,07.08.10)
  => Juxturnier in Querenstede (Teil2,07.08.10)
  => Juxturnier in Westerholtsfelde (21.08.10)
  => Menschenkickerturnier in Ekern (29.08.10)
  => Juxturnier in Portsloge (05.09.10)
  => Integrations-Cup (18.09.10)
  => Firebird-Cup (Teil1,25.09.10)
  => Firebird-Cup (Teil2,25.09.10)
  => Winter-Cup (Tei.1,11.-12.12.10)
  => Winter-Cup (Tei.2,11.-12.12.10)
  Turniere '11
  Turniere '12
  Turniere '13
  Turniere '14
  Turniere '15
  Turniere '16
  Turniere '17
  Turniere '18
  Kickers-Cup
  Kickerstouren
  Turnier-/Tourkarte
  Auszeichnungen
  Freundschaftsspiele
  Turniersiege
  WM
  Gästebuch
  Linkliste
  Umfrage(n)
  Zähler
  Kontakt
  Ehemalige
  Videos
  Veranstaltungen

 

Die Mannschaft : Sladdy,Timmiboy,Tsubasa,Wränken,Gregor 

Turnier : - Name -> Sportcontakt-Cup
           - Ort -> Osnabrück
           - Datum -> 06.03.10
           - Modus -> 4+1
           - Spielmodi -> Gruppenphase,KO-Phase
           - Spiellänge -> 10 min
           - Untergrund -> Kunstrasen
           - Wetter -> Meist blauer Himmel bei Gefrier-
             temperaturen.Schneefall während des Turniers.

           - Legende des Tages -> "Jan Simak"
           - Spruch des Tages -> "Attacke!!"
(->Captain von The Danger zu den Kickers,als er sie zu einem
Turnier im Sommer einlud und ihnen das anschließende Diskotheken-
motto schmackhaft machte
.)
                              

Weg : - Strecke -> Bad Zwischenahn-Oldenburg-Osnabrück-
                        Oldenburg-Bad Zwischenahn
        - Zeit -> je 120 Minuten (inkl. Taxi)

Ergebnisse :   Vorrunde -> die Kickers 2:1 The Danger
                                 Wränken,Wränken
 

                                die Kickers 10:2 Sportfreunde DHC
                                
Gregor 2x,Wränken 5x,Timmiboy 2x,Tsubasa

                                die Kickers 3:2 FC Prostyle
                                
Wränken,Wränken,Gregor

                                die Kickers 6:2 Elektro Splinter
                                
Wränken,Wränken,Tsubasa,Wränken,
                                       Tsubasa,Gregor

                               
              Viertelfinale -> die Kickers 2:0 Ruwestraße
                                 Timmiboy,Wränken

                Halbfinale -> die Kickers 3:1 The Danger
                                 Wränken,Tsubasa,Wränken

                     Finale -> die Kickers 2:3 FC Osnabrück
                                 Tsubasa,Wränken


Platzierung : 2.

Preis : Bierfaß,Ball

die Geschichte/Spielbericht(e) :Heute fuhren die Kickers nach
dreiwöchiger Turnierpause (wieder) nach Osnabrück.
Timmiboy,Gregor und Tsubasa stiegen der Bahn in Zwischenahn zu,
Sladdy und Wränken in Oldenburg.Nun haben die meisten Kickers
sicherlich das Bild vor Augen,dass sich Tsubasa wie gewohnt bei
eisigen Temperaturen und glatter Fahrbahn mit dem Rad nach
Zwischenahn durchkämpfte.Fehlanzeige!Zur Überraschung aller
hatte er Tags zuvor seine Führerscheinprüfung bestanden und war
deshalb mit dem Auto am Bahnhof (=zur Überraschung,da er es
geheim hielt)!Unfassbar;-)
Traditionell begann der Tag mit einem deftigen Frühstück bei
Mces in Oldenburg.Die anschließende Bahnfahrt nach Osnabrück
verlief ohne große Komplikationen,was man anhand der Witterungs-
bedingungen sicherlich nicht zu erwarten war.
In Osnabrück orientierten sich die Kickers nach den
obligatorischen Fotos direkt zum Taxistand.Nach mehreren
Gesprächen und einem Telefonat saßen die Kickers endlich im Taxi
nach Atterheide.

Nach dem Turnier saßen die Kickers noch einige Minuten bei Wurst
und Bier zusammen und versuchten telefonisch ein Taxi zu ordern.
Als das erste Taxi nach mehr als einer halben Stunde nicht kam,
bestellte Gregor ein weiteres.Dummerweise verpassten die Kickers
deswegen den Zug um 19.05 Uhr.Zehn Minuten nach dem Anruf
erschien dann endlich ein Taxi.
Die Kickers verbrachten die verbleibende Zeit bis zum nächsten
Zug bei Mces.Nach einer guten halben Stunde bewegten sie sich
dann zum Zug und machten sich auf den Weg nach Hause.

die Kickers 2:1 The Danger (Gruppenphase,12.36 Uhr)
Im ersten Spiel trafen die Kickers auf The Danger,eine Beach-
soccermannschaft aus Ibbenbüren.Die Kickers begannen mit Sladdy
im Tor,Wränken auf links,Timmiboy in der Mitte,Tsubasa auf
rechts und mit Gregor im Sturm.
Das Spiel begann für die Kickers optimal.Hinten standen sie
bombensicher und vorne machten sie ordentlich Alarm.The Danger
wirkte von dieser Vorstellung verunsichert,vor allem deren Keeper,
der den Ball in den ersten Minuten nie in die Hand nahm,sondern
versuchte es spielerisch zu lösen.In diese Situation kam er durch
die Offensivwelle der Kickers sehr oft.
Die Kickers gingen mit viel Engagement und Aufwand zu Werke,
Gefahr entsprang nahezu nach jedem Angriff.Bereits nach vier
Minuten führten die Kickers hochverdient mit 2:0.Wränken netzte
nach zwei fehlgeschlagenen Tendeleien des gegnerischen Keepers
eiskalt und knallhart ein.Dem Keeper blieb aus wenigen Metern
jeweils keine Chance.
Nach diesem perfekten Start änderte sich der Spielverlauf.The
Danger kam besser ins Spiel und gestaltete es nun ausgeglichen.
Die Kickers beschränkten sich anschließend auf Konter,bei denen
Gregor den Ball in der Spitze solange hielt,bis Wränken und
Tsubasa über die Außen unterstützend dazueilten.
In der 7. Minute kam The Danger zu ihrer bisher besten Szene.
Ein Schuss aus kurzer Distanz ging an die Unterkannte der Latte,
sprang von dort aus auf die Linie und sprnag schließlich ins
Spielfeld zurück.Nur eine Minute später klingelte es dann doch im
Kasten von Sladdy.Nach einem Gerangel im Strafraum der Kickers
kam ein Spieler von The Danger zum Schuss,der nicht wirklich
platziert und hart geschossen war,aus kurzer Distanz und
versperrter Sicht aber für Sladdy nicht zu halten war.
In der letzten Minute nahmen die Kickers geschickt das Tempo
aus der Partie und retteten die verdiente Führung über die Zeit.

die Kickers 10:2 Sportfreunde DHC (Gruppenphase,13.38 Uhr)
Im zweiten Spiel trafen die Kickers auf die Sportfreunde DHC.Die
Startaufstellung blieb unverändert,löste sich aber mit der Höhe
der Führung immer mehr auf.
Bei den Kickers landete gefühlt jeder Ballkontakt im oder am
gegnerischen Strafraum im Tor der Sportfreunde DHC.Vor allem
bei Wränken hatte man schon schnell dass Gefühl,dass er seine
Gegenspieler vor dem Spiel bestochen hatte.Sobald er den Ball
auch nur berührte oder den Gegner versuchte zu stören,wuchs
sein Torkonto weiter an,was entweder an der Unfähigkeit der
Gegenspieler oder an seiner individuellen Stärke festzumachen
war.
Die Kickers kannten während des gesamten Spiels keine Gnade
und zogen ihre Linie,trotz fehlender Gegenwehr,konsequent durch.
Genau wegen dieser fehlenden Gegenwehr rückten die Kickers
einige Male zu weit auf und ermöglichten dem Gegener deshalb
Freiräume,die er zweimal nutzen konnte.
Am Ende trafen Wränken 5x,Timmiboy 2x,Gregor 2x und
Tsubasa zum höchsten Sieg aller Zeiten in Osnabrück.

die Kickers 3:2 FC Prostyle (Gruppenphase,14.28 Uhr)
Im dritten Spiel trafen die Kickers auf den FC Prostyle.Zu
Beginn spielten die Kickers ein 2-2-System.
Die Kickers erwischten einen wahren Blitzstart.Wränken
erzielte mit seinen ersten beiden Torschüssen jeweils ein Tor
und brachte die Kickers prompt mit 2:0 in Führung.Gegen seine
strammen Schüsse fand der Gegner kein Mittel.
Die Kickers ruhten sich auf der schnellen Führung nun etwas zu
lange aus und ließen dem FC Prostyle im Mittelfeld einige
Freiräume,die er eiskalt ausnutzte und mit seinen einzigen
Chancen zum Ausgleich kam.
Durch brandgefährliche Konter blieben die Kickers aber das
Team,das der Führung näher blieb.
Mit der Flügelzange (3-1-System) schafften die Kickers kurz
vor Schluss noch die verdiente Führung durch Gregor,der direkt
vor dem Tor mustergültig von Tsubasa bedient wurde.

die Kickers 6:2 Elektro Splinter (Gruppenphase,15.20 Uhr)
Im letzten Gruppenspiel trafen die Kickers aus Elektro Splinter.In
diesem Spiel ging es nur noch um Prestige,da die Kickers bereits
als Gruppensieger feststanden und Elektro Splinter keinerlei
Chancen mehr auf ein Weiterkommen hatte.
Die Kickers spielten von Beginn an ohne wirkliches System.Jeder
wollte sich möglichst in die Torschützenliste eintragen.Nachdem
Wränken nach zwei gespielten Minuten bereits zwei Treffer zu
Buche stehen hatte,weckte er den Hunger der anderen Kickers
nach Toren.
Im weiteren Spielverlauf machten die Kickers ihre Überlegenheit in
Toren deutlich.Elektro Splinter kam lediglich zu eigenen Chancen
und Toren,weil Sladdy teilweise zwei Positionen gleichzeitig
besetzen musste (Tor+Abwehr).
Am Ende gewannen die Kickers völlig ungefährdet mit 6:2 durch
Tore von Wränken 3x,Tsubasa 2x und Gregor.

die Kickers 2:0 Ruwestraße (Viertelfinale,15.55 Uhr)
Im Viertelfinale trafen die Kickers auf Ruwestraße.Sie
begannen mit einer offensiven Dreierkette in der Defensive und
Gregor im Sturm.
Die Kickers hatten in den ersten Minuten deutlich mehr Spiel-
anteile und auch Chancen.Lediglich die Ausbeute war in dieser
Phase nicht optimal.
Ruwestraße war anscheinend nur darauf aus,sich ins 7mSchießen
zu retten.Sie sorgten für viele Unterbrechungen durch immer
härtere Fouls und Nicklichkeiten,wie zb in der 3. Minute,als
Gregor nach einem eigenen Eckball plötzlich zu Boden ging.Der
Schiedsrichter sprach allerdings nur eine Ermahnung aus.
Die Überlegenheit der Kickers war nach den Anfangsminuten nicht
mehr zu übersehen.
In der 5. Minute befanden sich die Kickers wieder einmal in der
Offensive.Wränken spielte gerade einen sehr guten Pass auf
Gregor,als dieser durch eine Notbremse gestoppt wurde.Nach der
anschließenden Rudelbildung zeigte der Schiedsrichter dem Sünder
die folgerichtige Zweiminutenstrafe.
Die Kickers nutzen die Feldüberlegenheit schnell.Timmiboy kam in
der gegnerischen Hälfte frei zum Schuss und zog ab.Der Schuss
landete zentral auf dem gegnerischen Tor.Glücklicherweise
rutschte dem Keeper der Ball durch die Beine.Endlich war also der
längst überfällige Führungstreffer gefallen!Ruwestraße durfte
nach diesem Treffer die Spieleranzahl wieder auffüllen.
Am Spielverlauf änderte sich weiterhin nichts,leider auch an der
Ausbeute.
In der letzten Minute schickte Gregor Wränken mit einem schönen
Pass in Richtung gegnerisches Tor.Als Wränken fast am letzten
Gegenspieler vorbei und kurz vor dem Torschuss war,holte sein
Gegenspieler die Sense raus und stoppte ihn auf brutale Weise.
Bezeichnend,denn anders war er heute wol nicht zu "bändigen".
Dem Schiedsrichter blieb keine große Wahl->zwei Minuten!Und
wieder nutzen die Kickers diese zahlenmäßige Überlegenheit
eiskalt aus.Gregor und Wränken wiederholten ihren Konter,der
Minuter zuvor nur durch ein Foul zu stoppen war.Dieses Mal
spielten sich die Beiden vor das gegnerische Tor,wo Gregor
Wränken vor dem Strafraum perfekt bediente und der den Ball in
die Maschen hämmerte!
Wenige Sekunden später pfiff der Schiedsrichter ab und die
Kickers standen im Halbfinale.

die Kickers 3:1 The Danger (Halbfinale,16.38 Uhr)
Im Halbfinale kam zum Wiedersehen zwischen den Kickers und The
Danger.Die Kickers begannen mit Timmiboy zentral,der Flügelzange
Tsubasa-Wränken und Gregor als Stoßstürmer.
Anders als im Auftaktspiel erwischten die Kickers einen schlechten
Start.Timmiboy führte einen Freistoß an der Mittellinie schlecht
aus,sodass Tsubasa große Mühe hatte den Ball anzunehmen und ihn
wenig später auch verlor.Da die Kickers gerade in der Vorwärts-
bewegung waren,hatte The Danger mit zwei Spielern relativ
leichtes Spiel gegen Sladdy.
Die Kickers ließen sich durch diesen frühen Rückstand nicht
beirren und spielten weiter kombinationssicher nach vorne.Genau
dieser Glauben an die eigene Stärke machte das Team heute so
stark.
The Danger versuchte mit aller Kraft die Führung so lange wie
möglich zu halten.Sie stemmten sich mit einer robusten,aber
fairen,Spielweise gegen die zahlreichen Angriffe der Kickers.
In der 5. Minute zogen die Kickers ihren Trumpf.Wränken konnte
sich für einen Moment aus der Manndeckung befreien und kam in
der gegnerischen Hälfte frei zum Schuss.Er ließ dem späteren
Torwart des Turnier keine Chance und jagte den Ball zum
Ausgleich in die Maschen.
Das Spiel war nun ein würdiges Halbfinale.Beide Teams lieferten
sich eine Vielzahl von Zweikämpfen und erspielten sich zahlreiche
Torchancen.
In der 7. Minute hatten die Kickers das Ruder entgültig
rumgerissen.Gregor hielt einen langen Ball in der Spitze solange,
bis Tsubasa auf der rechten Seite entlang eilte und den Ball von
Gregor abgelegt bekam.Er ging noch einige Meter und netzte dann
in bekannter Manier ein.Die Kickers hatten die Partie gedreht!
In der Schlussminute rettete Sladdy den Kickers durch eine
starke Parade die Führung und leitete im Gegenzug einen
schnellen Konter über Wränken ein,der sich nun entgültig zum
Schrecken von The Danger entwickelte und den 3:1 Endstand
makierte.
Die Kickers hatten es nach über 15 Monten mal wieder geschafft
-> Das Finale in Osna!!!

die Kickers 2:3 FC Osnabrück (Finale,17.00 Uhr)
Endlich war es mal wieder soweit!Im Finale trafen die Kickers auf
den FC Osnabrück.Die Kickers begannen mit ihrem erfolgreichen
und in diesem Turnier gewohnten 3-1-System.
Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel.Beide
Teams zeigten,dass sie zurecht im Finale standen.
Gute Chancen auf beiden Seiten,ausgeglichene Zweikampfquoten,
aber völlig unterschiedliche Trefferquoten...
Nach fünf gespielten Minuten lagen die Kickers 0:3 hinten!Der FC 
Osnabrück schoss genau drei Mal auf den Kasten von Sladdy,wobei
er jedes Mal völlig machtlos war.
Nun mussten die Kickers kommen und möglichst schnell einen
Anschlusstreffer erzielen.Das gestaltete sich allerdings
schwieriger als gedacht,da Wränken erstens in Manndeckung
genommen wurde und den Kickers somit die Überraschungsmomente
fehlten,und sich der FC Osnabrück 2. hinten reinstellte und auf
sehr gefährliche Konter spezialisierte.
Die Kickers kamen ausschließlich gefährlich vor das gegnerische
Tor,wenn sich Wränken doch mal lösen konnte.So geschehen in der
6. Minute,als Wränken am Mittelkreis zwei Gegenspieler stehen
ließ und anschließend Tsubasa herrlich mit einem Lupfer bediente.
Tsubasa konnte diese Vorlage aus spitzem Winkel verwerten und
gab den Kickers damit neue Hoffnung!
In den folgenden Minuten wurde das Spiel immer wieder durch
taktische Fouls unterbrochen.Bei einer dieser Aktionen verletzte
sich Gregor so heftig,dass er von nun an nach hinten ging und den
letzten Mann gab.Timmiboy übernahm dafür seine Position.
In der 8. Minute konnte sich Wränken wieder einmal lösen,da nun
drei Kickers in der Offensive standen und er nicht mehr der
Alleinunterhalter war.Er nutzte seinen Freiraum optimal und
brachte die Kickers tatsächlich noch einmal zurück ins Spiel.Nur
noch 2:3!
Nach diesem Treffer entwickelte sich ein sehr körperbetontes
Spiel,mit teilweise harten und brutalen Fouls.Eines dieser Fouls
bekam Timmiboy zu spüren,als ihm sein Gegenspieler in die Beime
"rutschte".Das Spiel musste daraufhin unterbrochen werden,
später aber natürlich ohne Asuwechslung fortgesetzt werden,da
die Kickers keine(n) Auswechsler dabei hatten.Die Kickers
versuchten in der Nachspielzeit! vergeblich noch einmal gefährlich
vor das gegnerische Tor zu kommen.Gegen das Abwehrbollwerk
des FC Osnabrück waren sie aber mittlerweile chancenlos...
Am Ende mussten sich die Kickers der Fairness halbar
eingestehen,dass der FC Osnabrück der verdiente Sieger war. 











































auf der nächsten Seite gehts weiter--->

Alle hier gezeigten Bilder,Videos,Sprüche,etc sind durch die Kickers "geschützt"!