Willkommen auf der Homepage der Kickers !
die Kickers - Betriebsturnier in Husbäke (04.06.10)
  Home
  Termine
  die Mannschaft
  Statistiken
  Turniere '07
  Turniere '08
  Turniere '09
  Turniere '10
  => Indoor Soccer Cup 2010 (17.01.10)
  => Anthony Yeboah Gedächtnis Cup 2010 (30.01.10)
  => Boomtown-Cup (13.02.10)
  => Sportcontakt-Cup (Teil1,06.03.10)
  => Sportcontakt-Cup (Teil2,06.03.10)
  => Osterturnier in Scheps (03.04.10
  => Predator-Cup (Teil1,10.04.10)
  => Predator-Cup (Teil2,10.04.10)
  => Nordseecup 2010 (09.05.10)
  => Nordseecup 2010 (Teil2,09.05.10)
  => Betriebsturnier in Edamm (21.05.10)
  => Kojackscup 2010 (Teil1,22.05.-23.05.10)
  => Kojackscup 2010 (Teil2,22.05.-23.05.10)
  => Kojackscup 2010 (Teil3,22.05.-23.05.10)
  => Betriebsturnier in Husbäke (04.06.10)
  => Betriebsturnier in Jeddeloh (11.06.10)
  => Beachchallenge 2010 (Teil1,18.-20.06.10)
  => Beachchallenge 2010 (Teil2,18.-20.06.10)
  => Beachchallenge 2010 (Teil3,18.-20.06.10)
  => Beachchallenge 2010 (Teil4,18.-20.06.10)
  => Beachchallenge 2010 (Teil5,18.-20.06.10)
  => Juxturnier in Kamperfehn (04.07.10)
  => Hobby-EM (31.07.10)
  => Juxturnier in Querenstede (Teil1,07.08.10)
  => Juxturnier in Querenstede (Teil2,07.08.10)
  => Juxturnier in Westerholtsfelde (21.08.10)
  => Menschenkickerturnier in Ekern (29.08.10)
  => Juxturnier in Portsloge (05.09.10)
  => Integrations-Cup (18.09.10)
  => Firebird-Cup (Teil1,25.09.10)
  => Firebird-Cup (Teil2,25.09.10)
  => Winter-Cup (Tei.1,11.-12.12.10)
  => Winter-Cup (Tei.2,11.-12.12.10)
  Turniere '11
  Turniere '12
  Turniere '13
  Turniere '14
  Turniere '15
  Turniere '16
  Turniere '17
  Turniere '18
  Kickers-Cup
  Kickerstouren
  Turnier-/Tourkarte
  Auszeichnungen
  Freundschaftsspiele
  Turniersiege
  WM
  Gästebuch
  Linkliste
  Umfrage(n)
  Zähler
  Kontakt
  Ehemalige
  Videos
  Veranstaltungen

 

Die Mannschaft : Cally,Timmiboy,Wränken,Jiuly,Robaldo,Gregor

Turnier : - Name -> Betriebsturnier
           - Ort -> Husbäke
           - Datum -> 04.06.10
           - Modus -> 5+1
           - Spielmodi -> Gruppenphase,Halbfinale,Finale
           - Spiellänge -> 13 min
           - Untergrund -> Rasen
           - Wetter -> Traumhaft-blauer Himmel,Sonnenschein und
                           sommerliche Temperaturen
.
           - Legende des Tages -> "Hulk Hoogan"
           - Spruch des Tages -> "Diese verdammten xxx!!"
(->Robaldo beim Zurücklaufen über den Gegner,nachdem er das
schnelle Führungstor im Finale erzielte.
)
                           

Weg : - Strecke -> Edewecht-Husbäke-Edewecht
        - Zeit -> je 5 Minuten


Ergebnisse :  Vorrunde -> die Kickers 2:0 Ludwig Freytag
                                 Wränken,Jiuly
 

                                die Kickers 1:2 Feuerlöscher
                                
Jiuly

                                die Kickers 5:0 Kirchner Stahlbau
                                
Wränken,Robaldo,Wränken,Timmiboy,Jiuly

                               die Kickers 3:0 Roter Stern Haarentor
                               
Wränken,Robaldo,Jiuly

                Halbfinale -> die Kickers 3:1 Firma Hülsmann
                                
Gregor,Robaldo,Gregor
              
                      Finale -> die Kickers 2:1 Allianz
                                
Robaldo,Robaldo
                               
Platzierung : 1.

Preis : Wanderpokal (nun nicht mehr!),Pokal,1m Bier/Charly,Watt-
        würmer,Chips

die Geschichte/Spielbericht(e) : Heute fuhren die Kickers mit der
Mission "Triple" nach Husbäke.In den letzten zwei Jahren konnten
sie das Turnier bereits gewinnen.Durch den dritten Sieg in Folge
würde der Wanderpokal seine Bedeutng verlieren und dauerhaft in
den Beseitz der Kickers übergehen!

die Kickers 2:0 Ludwig Freytag (Gruppenphase,19.32 Uhr)
Im ersten Spiel gegen Ludwig Freytag begannen die Kickers mit
Cally im Tor,Timmiboy und Wränken in der Abwehr,Robaldo als
Spielgestalter und mit Gregor und Jiuly im Sturm.
Kurz vor dem Anstoss machte der Schiedsrichter Gregor darauf
aufmerksam,dass bei dem Turnier Schienbeinschoner oder
zumindest Stutzenpflicht herrschte.Diesen Mängel sollte er bis
zum zweiten Spiel behoben haben.
Die erste Torchance der Kickers leitete Gregor ein.Nach einem
Zuspiel von Robaldo spielte er den Ball,noch aus der eigenen
Hälfte,zwischen drei Gegenspieler hindurch,direkt in den Lauf von 
Wränken.Dank des traumhaften Zuspiels lief er frei auf den
gegnerischen Keeper zu und netzte trocken zur schnellen Führung
(2.) ein.
In den folgenden Minuten drängten die Kickers auf das 2:0.
Zwar waren klare Einschussmöglichkeiten vorhanden,doch mit diesen
gingen die Kickers fahrlässig um.Durch diese offensive Spielweise
wurde die Defensive vernachlässigt.
In der 6. Minute stand Cally plötzlich auf verlorenem Posten.Ein
Stürmer von Ludwig Freytag lief völlig unbedrängt auf ihn zu.Im
Eins-gegen-Eins-Duell behielt Cally die Oberhand und rettete den
Kickers damit die Führung.Schmerzhaft war diese Chance
trotzdem,denn Wränken prallte beim Versuch unterstützend
einzugreifen mit Cally zusammen.Nach kurzer Unterbrechung
konnte es schließlich weitergehen.
Nach anhaltender spielerischer Überlegenheit waren die Kickers
dem 2:0 deutlich näher als der Gegner dem Ausgleich.
Diese Dominanz machte sich in der letzten Minute endlich zählbar
bemerkbar.Nach einem Seitenwechsel von Jiuly auf Wränken
spielte Wränken den Ball wieder schnell und hart in die Mitte.Jiuly
war in der Zwischenzeit durchgelaufen und stand mittlerweile in
der Mitte bereit,um zum 2:0 einzunetzen.
Nach dem beruhigenden Treffer wurde die Partie abgepfiffen.

die Kickers 1:2 Feuerlöscher (Gruppenphase,20.10 Uhr)
Im zweiten Spiel trafen die Kickers auf die Feuerlöscher.Taktisch
und personell setzten sie das Konzept aus dem ersten Spiel fort.
In Sachen Spritzigkeit,war von Beginn an zu merken,bewegten sich
beide Teams auf einem Niveau.Die Zuschauer erwarteten deshalb
eine interessante und chancenreiche Partie.Und genauso begann
das Spiel auch!Die Kickers verloren in der Offensivbewegung den
Ball und sahen sich plötzlich einem Konter ausgesetzt.Ein Stürmer
der Feuerlöscher erkannte die Situation am schnellsten und setzte
sich im direkten Duell gegen Wränken durch,den er durch ein
geschicktes Manöver wie einen Schuljungen stehen ließ.Nach diesem
"Zweikampf"/Solo waren die Feuerlöscher in der Hälfte der
Kickers,und das in Überzahl.Ihnen stand nun nur noch Timmiboy
gegenüber.Durch eine geschickte Kombination überwanden sie auch
ihn und ließen Cally im Anschluss keine Chance.0:1...
Die Kickers wirkten eine ganze Weile vom frühen Gegentor
geschockt.Erst nach und nach erspielten sie sich ihre (in Husbäke)
gewohnte Mehrzahl an Spielanteilen und die daraus resultierenden
Chancen.Zunächst vergab Timmiboy (4.) freistehend,später
Wränken (5.) mit einem Distanzschuss.
Das Spiel wurde mittlerweile von den Kickers geprägt.Die Feuer-
löscher zogen sich mit der knappen Führung im Rücken zurück und
beschränkten sich auf (gefährliche) Konter.
In der 7. Minute trugen die Kickers einen ihrer häufigen Angriffe
vor.Robaldo führte den Ball zentral in der gegnerischen Hälfte und
spielte den Ball schließlich nach außen,in diesem Fall auf die rechte
Seite zu Timmiboy.Dann folgte eine Flanke vor das Tor,wie hier
auf Jiuly,der den Ball im zweiten Versuch mit einer Art Waden-
beinschuss ins lange Eck buxierte.Den Kickers gelang endlich der
Ausgleich!
Nur zwei Minuten später kam Jiuly durch die selbe Art und Weise
zu einer weiteren Riesenchance.Dieses mal scheiterte er aber am
Keeper der Feuerlöscher.
Die Kickers drängten weiterhin auf den Führungs-/Siegtreffer und
spielten deswegen weiter munter nach vorne.
Das beste Mittel gegen die dichtstehende Defensive der Feuer-
löscher waren die schnellen und präzisen Doppelpässe zwischen
Jiuly und Robaldo.Die anschließenden Hereingaben fanden allerdings
selten einen Abnehmer.Vor allem Gregor machte dabei oft eine
unglückliche Figur.
In der letzten Minute schien es zum letzten Angriff der Kickers
zu
kommen.Sie waren bereits weit aufgerückt,als sich Jiuly als
nahezu letzter Mann in ein Dribbling einließ und den Ball verlor.Die
Feuerlöscher kamen zur unverhofften (und wol) letzten Chance.
Wiederum in Überzahl spielten sie den Angriff dieses mal nicht
aus,sondern der scheinbare Flankengeber schoss den Ball nach
längerem Solo scharf in die kurze Ecke.Der Ball touchierte den
Innenpfosten und schlug dann (unhaltbar) im Tor ein.
Mit fassungslosen Mienen vernahmen die Kickers den Schlusspfiff...

die Kickers 5:0 Kirchner Stahlbau (Gruppenphase,21.10 Uhr)
Im dritten Spiel trafen die Kickers auf Kirchner Stahlbau.Nach
der bitteren Pleite gegen die Feuerlöscher versuchte es der
Titelverteidiger absofort mit neuer Taktik.Vor Cally verteidigten
nun Timmiboy,Wränken und Jiuly,wobei die Außen offensiv agieren
sollten.Zentral zog weiterhin Robaldo die Fäden.Die Sturmspitze
bildete Gregor.
In der Neuauflage des Vorjahresendspiels (->2:0 für die Kickers)
legten die Kickers furios los.Durch die Systemänderung spielten
die Kickers nun aus einer stabilen Defensive.Über die Außen
Wränken und Jiuly entstand zudem viel mehr Gerfahr.
Bereits nach zwei Minuten machte sich die Überlegenheit deutlich,
Wränken erzielte nach einem schönen Doppelpass mit Robaldo die
verdiente Führung.
In den folgenden Minuten verdeutlichten die Kickers ihre Dominanz.
Minütliche Torchancen,reichlich Ballbesitz und ein beschäftigungs-
loser Cally waren nur einige Anzeichen dafür.
Erneut Wränken,Robaldo,Jiuly und Timmiboy schraubten das
Torkonto der Kickers nach oben und entschieden die Partie locker
und mühelos.Nun wartete nur noch Gregor auf seinen ersten
Turniertreffer,woran sich in diesem Spiel auch nichts mehr ändern
sollte.
In der letzten Minute wechselte Timmiboy mit dem
ungbeschäftigten Cally.Und tatsächlich schien er nur kurz darauf
die Chance auf einen Treffer zu haben.Nach einem schönen Steil-
pass von Gregor pfiff ihn der Schiedsrichter aber leider zurück.Es
war der Schlusspfiff.

die Kickers 3:0 Roter Stern Haarentor (Gruppenphase,21.29 Uhr)
Im letzen Gruppenspiel mussten die Kickers gegen Roter Stern
Haarentor gewinnen und gleichzeitig auf einen Ausrutscher der
Feuerlöscher hoffen,um sich den Gruppensieg zu sichern und damit
auf den vermeindlich leichteren Gegner zu treffen,den Gruppen-
zweiten der Gruppe B.Die Kickers ließen ihre Aufstellung nach der
gelungenen Umstellung unverändert.
In einer weiteren Neuauflage eines vergangenen Endspiels (2008,
siehe Video->Turniere 08/Betriebsturnier in Husbäke)
harmonierten die Kickers wieder prächtig.Sie spielten mitunter
begeisterten Offensivfussball.Cally hatte zwar etwas mehr als in
den Spielen zuvor zu tun,wurde aber immer noch nicht ernsthaft
gefordert.
Gregor boten sich in den Anfangsminuten zwei sehr gute
Einschussmöglichkeiten.Leider verpasste er es diese zu nutzen.
Die Kickers spielten zwar spielbestimmend wie bisher,konnten
daraus aber bis jetzt keinen Nutzen ziehen.
In der 6. Minute setzte sich Jiuly auf seiner rechte Seite
abermals durch und fankte den Ball nach innen.Dort stand
Gregor,der den Ball aber passieren ließ,weil er merkte,dass ein
anderer Kickers besser stand.Und genauso war es!Wränken
lauerte am langen Pfosten und versenkte den Ball zur längst
überfälligen Führung.
Das Spiel lief fortan unverändert weiter.Ganz anders als wie zwei
Jahren,als sich die Kickers mit größter Mühe ins 7m-Schießen
retteten.
Roter Stern versuchte zwar etwas für den Ausgleich zu tun-außer
langen Bällen in die Spitze,die meist bei Cally landeten,gelang ihnen
aber zu selten etwas.Die Kickers hingegen waren dem 2:0 sehr
nahe.
In der 8. Minute hatte das Warten endlich ein Ende.Robaldo
krönte ein schönes Dribbling mit dem 2:0!
Von nun an war das Spiel entschieden,doch die Kickers wollten
mehr!Jiuly sprühte nur so vor Energie und setzte in der
11. Minute zu einem Ein-Mann-Konter an.Aus der eigenen Hälfte
maschierte er los und ließ die Gegenspieler reihenweise hinter sich
stehen.Als Krönung versenkte er den Ball im Tor und sorgte damit
für die entgültige Entscheidung.
Nur eine Minute später versuchte er das selbe noch einmal.Dieses
Mal setzten zwei Gegenspieler allerdings nicht gerade legale Mittel
ein,um ihn aufzuhalten.Doch anstatt Jiuly zu stoppen,stoppten sie
sich gegenseitig.Jiuly scheiterte anschließend leider mit seinem
Torschuss.
Aufgrund der überragenden Defensive und einer kombinations-
sicheren Offensive standen die Kickers,aufgrund eines Patzers der
Feuerlöscher,als Gruppensieger im Halbfinale!

die Kickers 3:1 Firma Hülsmann (Halbfinale,22.20 Uhr)
Im Halbfinale trafen die Kickers auf die Firma Hülsmann.Robaldo
spielte seinen Part in diesem Spiel noch etwas defensiver als
gewohnt.So blieb Gregor alleiniger Offensivspieler.
Vom Antoss an war die Bedeutung der Partie förmlich zu spüren.
Beide Teams begannen sehr engagiert und temporeich.
In der 3. Minute plötzlich der Schock für die Kickers.Nach einem
langen Ball kam ein Stürmer von Hülsmann zum Schuss und erzielte
das 0:1...
Die Kickers stellten nach diesem frühen Gegentreffer etwas um.
Vor allem Robaldo rückte jetzt mehr nach vorne.Über die Außen
sollten Wränken und Jiuly nun nicht ausschließlich nur bei Kontern
Druck machen,sondern die Frima Hülsmann absofort in Bedrängnis
bringen.
Die Umstellungen machten sich direkt bemerkbar.Nur zwei Minuten
nach dem Rückschlag bewegten sich die Kickers komplett in der
Offensive.Wränken spielte Timmiboy zentral in der gegnerischen
Hälfte an.Der Captain täuschte einen Torschuss an,spielte aber
einen Pass auf Gregor,der am Rand des Strafraums stand.Gregor
nahm den Ball an,zögerte einen Moment und schoss....an den
Pfosten!
In der 6. Minute führte Jiuly auf rechtsaußen einen Einwurf aus.
Er warf den Ball zu Robaldo,der mit dem Kopf auf Gregor
verlängerte.Gregor nahm den Ball im Strafraum direkt (mit links)
und ließ dem Keeper,der keine Reaktion zeigte,keinerlei Chance!
Endlich hatte er sein erstes Turniertor erzielt!!
Das Spiel war weiterhin sehr spannend.Vor allem weil die Firma
Hülsmann ein hohes Tempo an den Tag legte und in der Offensive
gelegentlich die Positionen wechselte,was wiederum überwiegend
Timmiboy und Wränken beschäftigte,aber nicht vor Probleme
stellte.Hinzu kam die aufopferungsvolle Defensivarbeit aller
Kickers.Jeder kämpfte für den anderen mit und machte auch
einige Wege umsonst.Die technisch sauber vorgetragenen Konter
der Kickers waren zudem nicht nur für die vielen Zuschauer eine
Augenweide.
In der 8. Minute setzte sich Robaldo auf der linken Außenbahn
durch und bediente Gregor,der ungedeckt im gegnerischen Straf-
raum stand.Er nahm den Ball an und ließ dem Keeper zum
wiederholten Mal keine Chance.Scheinbar hatte er sich seine
ganze Treffsicherheit für dieses Spiel aufgehoben;-)
Besonders nach der gegenwärtigen Führung zogen sich die Kickers
etwas mehr zurück und ließen den Gegner kommen,um dann über
Robaldo und Jiuly zu Kontern.Gregor,der viel unterwegs war,
unterstützte mittlerweile Wränken und Timmiboy,die defensiv,im
Verbund mit Cally,alles im Griff hatten.In der 10. Minute legte
sich ein Spieler von Hülsmann den Ball etwas zu weit vor.Anstatt
den Ball zu klären und damit Zeit zu gewinnen,grätschte Wränken
den Ball nach vorne zu Jiuly,der den Ball im Spiel hielt und auf
Robaldo wartete.Als der anspielbar war bediente ihn Jiuly auch
direkt.Robaldo lief noch ein paar Meter,setzte sich gegen einen
Gegespieler durch und sorgte für die entgültige Entscheidung.Tor,
3:1!
Die Kickers hatten es geschafft.Sie standen im Finale und waren
dem Triple in Husbäke nun ganz nah!

die Kickers 2:1 Allianz (Finale,23.05 Uhr)
Im Finale trafen die Kickers auf Allianz,den Sieger von 2003 und
2004.Die Kickers wechselte auf zwei Positionen.Robaldo rückte in
den Sturm,weswegen Gregor nun etwas defensiver begann.
Erstgenannt war der Titelverteidiger.Robaldo und Jiuly standen
folgerichtig im Mittelkreis zum Anstoss bereit.Während jeder (,
inkl der restlichen Kickers) mit einem unspektakulären Rückpass
rechnete,starteten die Beiden plötzlich nach vorne!Nach einem
Solo von Jiuly bekam Robaldo den Ball weit in der gegnerischen
Hälfte.Er ließ zwei Gegenspieler stehen und sorgte mit einem
satten Linksschuss für die sensationell schnelle Führung der
Kickers!Dieses Tor war zugleich der erste Gegentreffer von
Allianz
Fortan konnten die Kickers ihre oft gelungene Kontertaktik
starten.Allianz war nun dazu verdammt das Spiel zu gestalten
und die Abwehr zwangsweise mehr und mehr zu lockern.Der
Druck auf die Kickers war enorm.
In der 4. Minute erfolgte dann ein Doppelschlag.Erst rettete
Cally mit einer phänomenalen Parade,wenige Sekunden später
fälschte Wränken einen Torschuss von Roter Stern an die eigene
Latte ab.
Durch die sehr offensive Ausrichtung des Gegners kamen die
Kickers in der 5. Minute zu einer guten Konterchance.Gregor
eroberte in der Defensive den Ball und kurbelte direkt das Spiel
an.Auf den Außen ließen sich bereits Jiuly und Robaldo in Position.
Gregor hielt den Ball aber solange,bis er in der gegnersichen
Hälfte war und sich der perfekte Abspielmoment bot.Als der
einzige noch bevorstehende Gegenspieler schließlich einen Schritt
auf ihn zumachte,spielte er den Ball nach links auf Robaldo.Der
ließ sich nicht zweimal bitten und versenkte den Ball mit seiner
ganzen Klasse zum 2:0!!!
In den kommenden Minuten schnürte Allianz die Kickers in ihrer
Hälfte ein.Diese Überlegenheit wurde aber im Ergebnis nicht
deutlich,da alle! Kickers mit Leib und Seele verteidigten.Vor
allem Wränken warf sich in jede Flanke/jeden Schuss!Kam dann
doch mal etwas auf den Kasten der Kickers,war Cally zur Stelle.
In der 8. Minute verletze sich die Nr. 1 der Kickers bei einer
Abwehraktion.Nachdem er eine Chance des Gegners vereitelte,
fiel er mit voller Wucht auf den Ball.Das Spiel musste daraufhin
für einige Minuten unterbrochen werden.
Die Kickers verteidigten weiterhin sehr aufopfernd.Nach den
vereinzelten Ballgewinnen,beispielsweise durch Befreiungsschläge,
waren Robaldo und Jiuly vorne zur Stelle und hielten den Gegner
vom Ball fern.Diese Aktionen brachten den Kickers wertvolle
Minute und die Chance sich neu zu sortieren.
In der 11. Minute musste das Spiel erneut unterbrochen werden.
Timmiboy hatte sich einen Krampf zugezogen.Wränken eilte
daraufhin zum Dehnen,wodurch das Spiel wenig später fort-
gesetzt werden konnte.
Nur eine Minute nach dieser Szene war es passiert.Allianz kam
zentral vor dem Strafraum der Kickers zum Schuss.Optimal
getroffen landete der stramme Schuss in den Maschen des Tors.
Cally war zwar mit den Fingerspitzen noch dran,konnte aber
letztendlich nichts machen...Eine weitere Minute später pfiff
der Schiedsrichter das Spiel ab!!
Die Kickers hatten das Triple geschafft!!!




























Fazit : Wie so oft kassierten die Kickers bei einem Turniersieg
eine Niederlage..zum richtigen Zeitpunkt!!!Im Anschluss an die
taktische Änderung lief es bestens!
Nach dem 3. Turniersieg in Husbäke in Folge sind die Kickers
entgültig unsterblich (in Husbäke)!

Alle hier gezeigten Bilder,Videos,Sprüche,etc sind durch die Kickers "geschützt"!