Willkommen auf der Homepage der Kickers !
die Kickers - Beachchallenge 2010 (Teil1,18.-20.06.10)
  Home
  Termine
  die Mannschaft
  Statistiken
  Turniere '07
  Turniere '08
  Turniere '09
  Turniere '10
  => Indoor Soccer Cup 2010 (17.01.10)
  => Anthony Yeboah Gedächtnis Cup 2010 (30.01.10)
  => Boomtown-Cup (13.02.10)
  => Sportcontakt-Cup (Teil1,06.03.10)
  => Sportcontakt-Cup (Teil2,06.03.10)
  => Osterturnier in Scheps (03.04.10
  => Predator-Cup (Teil1,10.04.10)
  => Predator-Cup (Teil2,10.04.10)
  => Nordseecup 2010 (09.05.10)
  => Nordseecup 2010 (Teil2,09.05.10)
  => Betriebsturnier in Edamm (21.05.10)
  => Kojackscup 2010 (Teil1,22.05.-23.05.10)
  => Kojackscup 2010 (Teil2,22.05.-23.05.10)
  => Kojackscup 2010 (Teil3,22.05.-23.05.10)
  => Betriebsturnier in Husbäke (04.06.10)
  => Betriebsturnier in Jeddeloh (11.06.10)
  => Beachchallenge 2010 (Teil1,18.-20.06.10)
  => Beachchallenge 2010 (Teil2,18.-20.06.10)
  => Beachchallenge 2010 (Teil3,18.-20.06.10)
  => Beachchallenge 2010 (Teil4,18.-20.06.10)
  => Beachchallenge 2010 (Teil5,18.-20.06.10)
  => Juxturnier in Kamperfehn (04.07.10)
  => Hobby-EM (31.07.10)
  => Juxturnier in Querenstede (Teil1,07.08.10)
  => Juxturnier in Querenstede (Teil2,07.08.10)
  => Juxturnier in Westerholtsfelde (21.08.10)
  => Menschenkickerturnier in Ekern (29.08.10)
  => Juxturnier in Portsloge (05.09.10)
  => Integrations-Cup (18.09.10)
  => Firebird-Cup (Teil1,25.09.10)
  => Firebird-Cup (Teil2,25.09.10)
  => Winter-Cup (Tei.1,11.-12.12.10)
  => Winter-Cup (Tei.2,11.-12.12.10)
  Turniere '11
  Turniere '12
  Turniere '13
  Turniere '14
  Turniere '15
  Turniere '16
  Turniere '17
  Turniere '18
  Kickers-Cup
  Kickerstouren
  Turnier-/Tourkarte
  Auszeichnungen
  Freundschaftsspiele
  Turniersiege
  WM
  Gästebuch
  Linkliste
  Umfrage(n)
  Zähler
  Kontakt
  Ehemalige
  Videos
  Veranstaltungen

 

Die Mannschaft : Cally,Timmiboy,Tsubasa,Sladdy,Wränken,Gregor

Turnier : - Name -> Beachchallenge 2010
           - Ort -> Norden/Norddeich
           - Datum -> 19.+20.06.10
           - Aufenthalt -> 18.-20.05.10
           - Modus -> 4+1
           - Spielmodi -> Gruppenphase+KoPhase
           - Spiellänge -> 2x 12 min
           - Untergrund -> Sand
           - Wetter -> Wind,Regen und (teils sehr) frische
                           Temperaturen.

           - Legende des Wochenendes -> "Killian"
           - Sprüche des Wochenendes :

"Wo ist der Goldglober?"
        Cally zum Rest
der Kickers,als er den Globetrotter-Eistee
        suchte.)
m
"In der Welle?!"
        Cally zu Timmiboy,als sein Navi die Campingplatzadresse
        nicht fand,nachdem Timmiboy ihm Minuten zuvor aber "In
        der Wildbahn" durchgab.
m
"Was soll sie denn machen?...Mich rauswerfen!?"
        Cally im Schwimmbad zu Gregor und Sladdy über die
        Bademeisterin,nachdem er Tsubasa vom Beckenrand ins
        Wasser schubste. ...Nach dieser Aktion flog er
        tatsächlich aus dem Schwimmbad!:-)

m
"Kotz!,Kotz!..dafür hast du bezahlt!!"
        Tobsn nach der Challengeparty zum "ungesund" aussehenden
        Timmiboy.

                        

Weg : -> Edewecht-Petersfehn-Oldenburg-Norden-Westerstede
            Petersfehn-Edewecht                   
   Zeit -> je ca 75 Minuten


Ergebnisse :  Vorrunde -> die Kickers 5:5 Eversten Kickers
                                Wränken,Wränken,Timmiboy,Tsubasa,Sladdy
 

                                die Kickers 12:1 Ruhrpottcowboys
                                
Wränken,Wränken,Timmiboy,Tsubasa,Gregor,
                                       Sladdy,Cally,Wränken,Tsubasa,Sladdy,
                                       Sladdy,Gregor,


                                die Kickers 0:3 Rio de Cologne
                                
-

                                die Kickers 3:2 Annegret-Allstars
                                
Wränken,Wränken,Wränken

            Viertelfinale -> die Kickers 2:2 (1:2 n.7m.) Spritköppe
                              
Tsubasa,Tsubasa,Tsubasa
                        
Platzierung : 1/4 Finale

Preis : -

die Geschichte/Spielbericht(e) : Die Kickers starteten heute
gegen 19.30 Uhr zur Beachchallenge 2010.Nach einem
ausgiebigen Einkauf (neuer Rekord!) bei Famila stand dem Wochen-
endausflug nichts mehr im Weg.
Um 22.30 Uhr war es dann endlich geschafft.Die Autos waren
geparkt,die ersten Biere geöffnet und das Beachchallengefeeling
war immer mehr zu spüren.Leider fing es nach einigen Minuten an
zu regnen.Timmiboy+Tsubasa und Wränken+Gregor hatten ihre
Zelte noch rechtzeitig aufbauen können.Sladdy und Cally hingegen
hatten mehr Mühe mit ihrem fünfmann-Zelt.Auch mit Hilfe der
anderen geland es letztlich nicht das Zelt vor dem sich
anbahnenden Regen aufzubauen.Die Mission wurde ad acta gelegt
und die beiden beschlossen die Nacht im Auto zu verbringen.
Durch die Witterungsbedingungen standen die Kickers vor der
Frage,wo nun gegrillt/getrunken werden konnte/sollte.Da das
nebenstehende Lager der Chaoskicker05 leer stand,deren Glut
noch heiß war,genug Stühle vor Ort waren und ein Pavillon das
ganze schütze,war die Verlockung einfach zu groß.Fortan nahmen
sich die Kickers dem Lager an und testeten die Qualitäten des
Pavillons und vor allem des Grills;-) (an der Stelle nochmals vielen
Dank an die Chaoskicker05!!).
Von Zeit kamen nun immer mehr Leute herzu und tranken bzw
aßen (Killian^^) mit den Kickers,die sich als gute Gastgeber
erwiesen.
Als die Chaoskickers zu später Stunde zurückkamen,war die
Stimmung für einen Augenblick gedämpft.Scheinbar war es schon
zu dunkel,um die Kollegen aus dem Ammerland zu erkennen und
ihren Dienst (=das Lager zu bewachen) zu würdigen.Die Kickers
mussten von nun an weichen und im eigenen Lager weiterfeiern.
Gegen 02.00-03.00 Uhr begab sich schließlich ein Kicker nach
dem anderen in sein Schlafgemach.Zu guter letzte fuhr Timmiboy
dem Auto noch einige Meter weiter,um in Ruhe wenigstens noch
einige Stunden zu schlafen.Grund dafür war die gewohnte (aus dem
letzten Jahr) Musiklautstärke und -lauflänge der Chaoskicker05.
Das große Los hatten dabei Wränken und Gregor gezogen,die
unmittelbar neben den "Chaoten" zelteten;-)
Samstagmorgen zogen die Kickers mit ihrem kompletten Hab und
Gut zum Schlafplatz vom Timmiboy,wo sie sich mehr Ruhe für die
Nacht und vor allem mehr Bewegungsfreiheit versprachen.Nach
dem anschließenden Duschen gings ab zum Frühstück im Haus des
Gasten,das direkt am Strand lag.
Zwischen den folgenden drei Gruppenspielen steuerten die Kickers
immer sofort zum Schwimmbad.Erstens weil sie durch die
Teilnahme an der Beachchallenge freien Eintritt hatten und
zweitens weil das Wetter (vor allem am Strand,->Wind->Sand-
sturm) sehr bescheiden war.
Nach dem letzten Spiel des Tages zog das Team wieder ins
Schwimmbad,wo eines der legendären Zitate des Wochenendes
entstand.Im
Anschluss daran ging es wieder zum Zeltplatz.Dort
stimmten sich die Kickers beim Grillen mit Musik und "etwas"
Alkohol auf die abendliche Challengeparty ein.Am späten Abend
rief schließlich jemand ein Taxi,das die Kickers zur Party brachte.
In den folgenden Stunden feierte die Mannschaft sehr
ausgelassen.Gegen 04.30 Uhr kam schließlich auch der letzte
Kicker wieder am Zeltplatz an.
Am Sonntag stand neben dem Weiterkommen nur noch das
Schwimmbad und das Aufräumen des Zeltplatzes auf dem Plan.
Cally und Sladdy fuhren schon am Nachmittag nach Hause,während
der Rest,wie schon erwähnt,noch schwimmen und abschließend beim
örtlichen Italiener eine Pizza essen ging.


die Kickers 5:5 Eversten Kickers (Gruppenphase,11.29 Uhr)
Im ersten Spiel trafen die Kickers wie schon im letzten Jahr auf
die Eversten Kickers.Das Duell endete damals 2:5.
Die Kickers kamen sehr gut in die Partie und gingen frühzeitig und
verdient 3:0 durch Tore von Wränken 2x und Timmiboy in Führung.
Das Ergebnis war der Lohn perfekter Chancenauswertung und
guter Defensivarbeit.
Die Beachneulinge Cally und Wränken benötigten dabei keine lange
Eingewöhungszeit und fügten sich nahtlos in das Gefüge der Kickers
ein.
Während der folgenden Minuten gab es weitere Chancen,die aber
ungenutzt blieben,wobei meist die Keeper positiv in Erscheinung
traten.
Kurz vor der Halbzeit konnten die Eversten Kickers doch noch
verkürzen.Nach einer Ecke standen die Kickers zu weit von ihren
Gegenspielern weg,was die Oldenburger prompt ausnutzten.Cally
hatte aus kurzer Distanz keine Chance.
In der zweiten Hälfte hatten die Kickers Gegenwind.Die Eversten
Kickers zeigten ihrem Gegner aus dem Ammerland nun wie der
Vorteil des Rückenwindes zu nutzen ist.Es folgten immer wieder
schnelle,harte und sehr lange Abwürfe Richtung Cally.
Der Spielverlauf kippte mehr und mehr,weil vor allem die Kickers
ihre mittlerweile weniger gewordenen Torchancen nicht mehr
nutzen und die Eversten Kickers ihr Spiel konsequent durchzogen
und demonstrierten wie man im Beachsoccer spielen sollte (=lange
Bälle vor das gegnerische Tor/zu den eigenen Stürmern).
Einige Chancen und Minuten später passierte das Unfassbare.Die
Eversten Kickers kamen erst zum Ausgleich und wenig später
sogar zur 4:3 Führung!!
Die Kickers wirkten kurze Zeit beeindruckt.Durch Kampf und
Willen spielten sie sich schließlich aber wieder zurück in das
Spiel.Tsubasa verkörperte genau diese zwei Eigenschaften,als
er in der 19. Minute die Kickers entgültig zurück ins Spiel
brachte und zum Ausgleich einnetzte.
Das Spiel war nun packender und ausgeglichener denn je.Die
Ereignisse uberschlugen sich in der Folge.Erst gingen die
Kickers eine Minute vor Schluss durch Sladdy in Führung,doch
quasi mit dem Schlusspfiff gelang den Eversten Kickers doch
noch der Ausgleich.
Am Ende trennten sich beide Mannschaften fair und leistungs-
gerecht mit 5:5.

die Kickers 12:1 Ruhrpottcowboys (Gruppenphase,13.25 Uhr)
Im zweiten Spiel trafen die Kickers auf die Ruhrpottcowboys.
In diesem Spiel verdeutlichten die Kickers ihre Stärke und die
Erfahung schon einmal auf Sand/bei der Beachchallenge gespielt zu
haben.
Die Ruhrpottcowboys spielten wie auf Rasen.Aber das war ein
gravierender Fehler!Trotz anfanglicher körperlicher Gegenwehr
wurden sie von den Kickers überrollt.Selbst bei eigenen Abwürfen
standen sie in der eigenen Hälfte.Üblich im Beachsoccer sind
allerdings sehr lange Bälle auf die eigenen Stürmer,direkt vors
gegnerische Tor.Auf diese Weise kamen die Kickers meist schnell
in Ballbesitz und anschließend gefährlich vor das Tor der Ruhrpott-
cowboys.
Letztendlich konnte jeder Kicker seinen Anteil zum Torreigen
beitragen.Cally,Timmiboy,Tsubasa (2x),Wränken (3x),Gregor (2x)
und Sladdy (3x) trugen sich meist mühelos in die Torjägerliste ein
und sorgten für den ersten Turniersieg der Kickers!

die Kickers 0:3 Rio de Cologne (Gruppenphase,15.50 Uhr)
Im dritten Spiel trafen die Kickers auf Rio de Cologne.Diese
Partie gab es bei der Beachchallenge 2009 bereits schon einmal.
Damals trafen sich die Teams im Viertelfinale,wobei Rio mit 8:0
siegte.
Die Kickers waren von Beginn an darauf bedacht,den drohenden
Schaden so gering wie möglich zu halten.Personell waren die
Kickers zwar definitiv gut aufgestellt,gegen Rio de Cologne,die das
Turnier im vergangenen Jahr gewannen,standen die Chancen
allerdings nicht unbedingt gut.Zumal weil Rio jedes Jahr an
zahlreichen Beachsoccerturnieren teilnimmt.
Die defensive Ausrichtung der Kickers gestaltete sich mit
zunehmender Spieldauer etwas offensiver.Grund dafür war das
erstaunlich gute Auftreten der Kickers.
Die erste Halbzeit bot ein abwechslungsreiches Spiel.Die Kickers
verteidigten sehr geschickt,und falls doch mal ein Schuss den Weg
zu Cally fand,war er zur Stelle.In der Offensive schöpften sie
außerdem das Maximum an Möglichkeiten aus.Leider war der
Keeper der Kölner kein allzu Schlechter..
Kurz vor der Halbzeit war er allerdings geschehen.Rio kam mit
einem Distanzschuss (=nähe der Mittellinie) zum Torerfolg.Cally
war bei diesem Schuss weitestgehen die Sicht versperrt.Durch
den starken Wind war die Flugrichtung zudem schwer
auszurechnen.
In der zweiten Hälfte spielten die Kickers offensiv ausgerichtet
weiter.Des weiteren rückte Tsubasa auf Grund seiner Durch-
setzungskraft und Kopfballstärke nach vorne.Ein weiterer
Gegentreffer würde gegen diesen Gegner keine Schande
bedeuten.Die Chance auf den möglichen Ausgleich war dieses
Risiko allemal wert.
Im Laufe der zweiten Hälfte kam Rio zu einigen sehr gefährlichen
Torszenen.Artistisch und sehenswert erpielten sie sich diese
Chancen in bester Beachsoccermanier.Eine dieser Chancen führte
schließlich zum 0:2.
In der letzten Minute foulte Timmiboy einen gegnerischen Spieler
an der eigenen Eckfahne.Zur Verwunderung aller Kicker zeigte der
Schiedsrichter plötzlich auf den Punkt!Nun hatten auch die Kickers
mitbekommen,dass ein Foul im Abwehrdrittel ein Strafstoß zu
Folge hat.Am fälligen Schuss war Cally zwar dran,lenkte ihn aber
wegen der Wucht ins eigene Tor ab..
Nach dem Schlusspfiff konnten die Kickers das Feld hohen Hauptes
verlassen und behaupten sich gut verkauft zu haben!

die Kickers 3:2 Annegret-Allstars (Gruppenphase,12.27 Uhr)
Im letzten Gruppenspiel trafen die Kickers auf die Annegret-
Allstars.Dieses Spiel war für beide Teams ein wahres Endspiel.Die
Kickers mussten unbedingt gewinnen,um die Annegret-Allstars vom
begehrten 2. Tabellenplatz zu verdrängen und damit den Schritt
in die Ko-Phase zu machen.
Die Teams agierten ungefähr auf Augenhöhe.Vor dem Tor
bewiesen die Annegret-Allstars aber erst einmal den besseren
Riecher.Nach kurzer Spieldauer gingen sie in Führung.
Die Kickers bewiesen in den folgenden Minuten allerdings den
unbedingten Willen das Spiel drehen zu wollen und das Minimalziel
"Weiterkommen" zu erreichen.Bis zur Halbzeit passierte
allerdings nichts nennenswertes mehr.Vor allem die Kickers hatten
noch mit schweren Beinen und brummenden Köpfen,aufgrund der
letzten Nacht,zu kämpfen.
In der zweiten Hälfte versuchte es Wränken direkt vom Anstoss-
punkt.Und zwar mit Erfolg!Der Ball kam kurz vor dem gegnerischen
Keeper auf und änderte seine Richtung minimal,aber entscheidend.
Tor!
Die Kickers erkämpften sich nun Oberwasser und drängten auf den
Führungstreffer.Genau in dieser Phase legten die Allstars
ungeachtet dessen einen weiteren Treffer nach!...
Mit dem Rücken zur Wand stellten die Kickers folgerichtig um.Die
Offensivbemühungen standen nun im Vordergrund.Wenige Minuten
später verlor Timmiboy im eigenen Abwehrdrittel das Gleichgewicht
und riss einen Gegenspieler,kurz vor dem Torabschluss,mit zu
Boden.Der Schiedsrichter zögerte keine Sekunde und entschied auf
Strafstoß!Mit dem fälligen Schuss verlud der Schütze Cally zwar,
verfehlte aber auch das Tor!!Timmiboy sah nun ein,dass es ohne ihn
besser laufen würde und wechselte sich aus.Gregor übernahm
daraufhin seine Rolle.
Die Kickers,durch den Fehlschuss noch mehr motiviert und mit den
motivierenden Eversten Kickers im Hintergrund,drückten die
Allstars nun mehr und mehr in deren Hälfte und erspielten sich
einige gute Chancen.
Schließlich drehte Wränken das Spiel in den letzten Minuten mit
einem Doppelpack fast im Alleingang und brachte die Kickers damit
auf die Siegerstraße und ins Viertelfinale!!!

die Kickers 2:2 (1:2 n.7m.) Spritköppe (Viertelfinale,14.29 Uhr)
Im Viertelfinale trafen die Kickers auf die Spritköppe.Mit diesem
Spiel hatten die Kickers ihr Minimalziel erreicht,hofften zu Beginn
der Partie insgeheim natürlich auf mehr.
Es ging richtig gut los.Bereits nach wenigen Minuten tankte sich
Tsubasa in der Offensive durch und erzielte die schnelle Führung
für die Kickers,die in der Folge zeigten,dass sie dieses Jahr sehr
gut aufgestellt waren und auch in der Ko-Phase mithalten konnten.
Im Laufe der 1. Halbzeit entwickelte sich eine ausgeglichene
Partie.Den Spritköppen war es allerdings deutlich anzumerken,dass
sie ein Heimspiel bestritten und die Nacht höchstwarscheinlich
ruhig verbrachten.
Die Kickers gönnten sich vor der Halbzeit eine kleine Ruhepause,in
der sie dem Gegner etwas mehr Räume gaben.Das rächte sich
quasi mit dem Pausenpfiff.Einer der seltenen Torschüsse der
Spritköppe setzte kurz vor Cally auf und wurde durch den Sand
unhaltbar abgefälscht.Tor..
Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer weiterhin ein
ausgeglichenes Spiel,in dem die Spritköppe reihenweise gute
Chancen ungenutzt ließen.Das Spiel blieb deswegen lange offen...
bis Tsubasa sich in einem robusten Zweikampf im gegnerischen
Strafraum durchsetzte und die Kickers wieder in front brachte!!
Nun teilten die Kickers Freude und Leid.Zum einen winkte das
Halbfinale,was eine riesen Sensation gewesen wäre,und zum
anderen hätten die Kickers deswegen weitere Stunden bei sehr
frischen Temperaturen am Strand verbringen müssen.
Der Spielverlauf änderte sich in den letzten Minuten nicht,sodass
der Ausgleich der Spritköppe nicht unverdient war.
Den Außenstehenden bot sich nach dem Tor ein seltsamer Anblick.
Statt purer Enttäuschung wegen des Gegentreffers,war bei vielen
Kickers gute Laune und Erleichterung zu erkennen.Die Kräfte
ließen nämlich immer mehr nach und der Gedanke an den Whirlpool
im Ocean Wave entfachte pure Vorfreude.
Das anschließende 7 oder 9m-Schießen verlief folgendermaßen:
Wränken verschießt -> 0:0
Gegner verschießt -> 0:0
Timmiboy verschießt -> 0:0
Gegner trifft -> 0:1
Tsubasa trifft -> 1:1
Gegner trifft -> 1:2


























auf der nächsten Seite geht's weiter--->

Alle hier gezeigten Bilder,Videos,Sprüche,etc sind durch die Kickers "geschützt"!